Fahrzeugaudit

Fahrzeugaudit gem. DIN EN 16247-4

Fahrzeugaudits werden für Unternehmen mit eigener Fahrzeugflotte zunehmend bedeutender. Auch in diesem Bereich kann und muss auf die Umwelt geachtet werden. Denn Raser verbrauchen deutlich mehr Kraftstoff als die umweltbewussten Fahrer. Als Konsequenz erhöht sich der CO2-Ausstoßes. 

Bisher wurde das Fahrverhalten meist nur anhand der gefahrenen Kilometer und des Verbrauchs bestimmt. Die daraus ermittelten Kennzahlen (z.B. CO2-Ausstoß) sind deshalb nicht wirklich aussagekräftig. Um genaue und aussagekräftige Kennzahlen zu erhalten, muss das Fahrverhalten daher aufgezeichnet werden und elektronisch zur Verfügung stehen. Erst dann lässt sich feststellen, wie sparsam und umweltfreundlich das Fahrverhalten wirklich ist. Gegebenenfalls kann man dadurch auch Maßnahmen zur Verbesserung ableiten. Natürlich sind nicht alle Fahrzeuge davon betroffen, da zum Beispiel bei Einsatzfahrzeugen das Menschenleben und nicht das Fahrverhalten im Vordergrund steht. „Blaulichtfahrzeuge“ sind übrigens nach § 40 Abs. 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes von der Feinstaubverordnung befreit. 

Aufzeichnung des Fahrverhaltens (auch „Telematics“ genannt) wird bereits erfolgreich in vielen Bereichen eingesetzt: zum Beispiel als Flottenmanagement in Logistikunternehmen. Aber auch Versicherungen zeichnen teilweise schon Fahrverhalten auf, um die Versicherungsprämie für junge Fahrer abhängig von ihrem Fahrverhalten variabel zu gestalten. Die hier am meisten zum Einsatz kommenden Lösungen sind im Grunde genommen die sogenannten „Black Boxes“ und „On Board Diagnostic Dongles“, kurz auch OBD Dongles genannt. Denn diese kann man meist einfach im Handschuhfach an das Fahrzeug anschließen. Die Daten kann man dann bequem über eine Smartphone-App oder online auslesen, verwalten und analysieren. Weitere Telematics-Lösungen sind u.a. reine Smartphone-Apps (ohne Hardware), vorinstallierte Lösungen der Automobilhersteller in der Mittelkonsole oder Zigarettenanzünder-Plug-Ins.

Quelle: eigene Recherche ohne Gewähr auf Vollständigkeit

Telematics-Lösungen weisen je nach Hersteller folgende Features auf:

  • Autolokalisierung (meist über GPS)
  • Gefahrene Kilometer
  • Geschwindigkeit, Beschleunigung
  • Brems- und Kurvenverhalten
  • Brennstoffstand
  • Anzahl und Dauer der Pausen
  • Notfall-Assistent
  • Feedback
Kontaktinformationen der SES-Ingenieure GmbH per E-Mail, Telefon, Internet oder per Post

Jetzt vereinbaren.